[Verwandte Urkunden] [Druckausgabe/PDF-Ansicht] [Suchergebnisse hervorheben ]

Band IV., Nr. 1175, Seite 243-244

Die Äbtissin von Buchau urkundet, dass der Ritter Steinmar von Sießen mit seinen Söhnen Wolfram, Steinmar und Friederich das Eigentum des Bodens, welchen die Schwestern von Saulgau bewohnen, um seines Seelenheiles willen deren Konvente übergeben hat.

Ohne Ortsangabe, 1251.

Omnibus hanc litteram inspecturis humilis abbatissa ecclesie in Buchowe notitiam rei geste. Noverint universi, quod miles quidam dictus Steinmar de Siesse cum tribus filiis suis Wolframo, Steinmaro et Friderico proprietatem fundi, quem conventus sororum de Sulegen inhabitat, una cum Bertholdo cive eiusdem loci, qui iure feodi eundem fundum ab ipso receperat et possederat, libere resignante feodum pro remedio anime sue cum omni libertate ac plenitudine conventui tradidit memorato.

Acta sunt hec in Sulegen, anno domini MCCLI. Presentibus fratre Willhelmo et fratre Diemone laico ordinis Predicatorum, sacerdote eiusdem loci, Alberto de Sulgen qui dicitur Comes cum filio suo Ulrico, Bertholdo qui dicitur Berschi, Ulrico qui dicitur Nuber et Ulrico filio suo, Henrico qui dicitur Banhier et Cunone filio suo, Bertholdo Ovenlino cum Cunrado patre suo, Walthero Wagenhart et Walthero filio suo, Henrico de Liechtenstein1 et filiis suis, Ruvelino, Cunone et Henrico Semgen, Ulrico Cremelino, Cunrado Busteter, Alberto Iuncfrowe et Cunrado fratre suo, Alberto de Pfaffenheim2, Cunone Ulacter et duobus filiis suis, Cunrado et Cunone, Henrico Pischeni, Henrico villico de Bondorff, Bertholdo de Kilchem et aliis quam pluribus. In cuius rei testimonium presens scriptum nostri sigilli munimine duxi roborandum. In nomine patris et filii et spiritus sancti. Amen.


Nach einer Abschrift aus dem 17. Jahrhunderte auf Papier. Die Schreibweise der Namen ist oft zweifelhaft. Im obigen Texte sind statt der ae der Abschrift die ursprünglichen e wiederhergestellt.

1 Vorder- und Hinterlichtenstein.
2 Pfaffenham ist doch wohl zu entlegen; ursprünglich war in der Vorlage Pfaffenhofen geschrieben, wobei an das mit Owingen verbundene Pfaffenhofen gedacht werden könnte, allein es ist dies in Pfaffenheim korrigiert worden.


Überlieferung und Publikationen

Lagerort:   HStA Stuttgart
Signatur/Titel des Originals:   B 28 Bü 3


Weitere Angaben

Sprache:   Lateinisch
Ausstellungsort:   Ohne Ortsangabe
Aussteller:   Buchau; Äbtissin
Bemerkungen:   + eher B 23 statt B 28?!
Ortsindex:   Bad Buchau (Wohnplatz)
Bad Buchau, BC
Bad Saulgau (Wohnplatz)
Bondorf (Wohnplatz)
Bondorf, Bad Saulgau, SIG
Hinterlichtenstein (Wüstung)
Hinterlichtenstein, Neufra, SIG, W
Kirchen (Wohnplatz)
Kirchen, Ehingen (Donau), UL
Pfaffenham, Schnaitsee, TS
Pfaffenheim
Pfaffenhofener Mühle (Wohnplatz)
Pfaffenhofener Mühle : Owingen FN
Saulgau, Bad Saulgau, SIG
Sießen (Wohnplatz)
Sießen, Bad Saulgau, SIG
Vorderlichtenstein (Wüstung)
Vorderlichtenstein, Neufra, SIG, W
Datensatznummer:   1777
Permalink dieser Urkunde:   http://www.wubonline.de/?wub=1777
Stand:   14. Juni 2018

[Verwandte Urkunden] [Druckausgabe/PDF-Ansicht] [Suchergebnisse hervorheben ]