[Verwandte Urkunden] [Druckausgabe/PDF-Ansicht] [Suchergebnisse hervorheben ]

Band IX., Nr. 4136, Seite 468-469

Graf Ulrich von Helfenstein überlässt dem Abt Heinrich und dem Konvent des Klosters Kaisheim zu seiner verstorbenen Gemahlin Adelheid Seelenheil und zum Ersatz eines in Wittislingen von ihm dem Kloster zugefügten Schadens eine Reihe von Gütern in Diezlinsweiler, Schalkstetten und Stubersheim (videlicet curiam unam sitam in Dietzliswiler, quam colit Heinricus dictus Væhsbart, solventem in annuis redditibus VI maldra spelte VI avene duas libras Hallensium et XXX Hallenses XXIIII caseos centum ova IIII pullos autumpnales unum carnisprivialem, item curiam unam in Schalksteten sitam, quam Berhtoldus colit, solventem annuatim VI maldra spelte VI avene V solidos Hallensium L caseos centum ova IIII pullos autumpnales et unum carnisprivialem, item curiam unam in Stubershein sitam, quam Hermannus colit, solventem annuatim VI maldra spelte VII avene XXV solidos Hallensium LXXX caseos centum ova IIII pullos autumpnales et unum carnisprivialem, item hůbam unam ibidem sitam solventem annuatim X quartalia spelte XXX quartalia avene unam libram Hallensium XII caseos duos pullos autumpnales, quam etiam hůbam Albertus dictus Carpentarius colit, item ibidem hůbam unam, quam Ebo colit, solventem annis singulis X quartalia spelte XXX quartalia avene unam libram Hallensium XII caseos duos pullos autumpnales et unum carnisprivialem, item ibidem unam aream cum suis attinentiis, que vulgo selde vocatur, quam Wernherus venator incolit, solventem VI solidos Hallensium annuatim) für so lange Zeit zu Pfand, bis sie 135 Pfund Heller Einkünfte aus diesen Gütern bezogen haben werden.

Testes: Gebhardus de Wisenstaige, Marquardus de Bergen1 milites, Hiltebrandus de Studach, Sifridus et Cůnradus dicti de Nallingen, Cůnradus advocatus de Berge, Albertus dictus Kůchalmer civis noster in Giselingen et Waltherus minister noster ibidem.

Siegler: Der Aussteller.

Datum et actum anno domini millesimo ducentesimo nonagesimo primo, decimo kalendas Junii.

Ohne Ortsangabe, 1291. Mai 23.


Textabdruck folgt dem Original.

Bei der Urkunde sind Trümmerstücke vom abgegangenen Siegel des Ausstellers aufbewahrt, von denen eines den Helfensteinschen Schild mit dem Elefanten auf dem Vierberg zeigt.

1 Unterböhringen, Bad Überkingen, GP.


Überlieferung und Publikationen

Lagerort:   StA Augsburg
Signatur/Titel des Originals:   Reichsstift Kaisheim Urkunde 324
Überlieferung und Textkritik:   Original. War ehemals im HStA München. Abschrift im Kopialheft: HStA Stuttgart B 96 Bü 193, S. 17.
Regesten:   Regesta Boica, Bd. 4, S. 493.
Literatur:   Gabelkover: Geschichte der Grafen von Helfenstein (Original im Fürstlichen Archiv Donaueschingen), S. 504b.
Kerler: Grafen von Helfenstein, S. 25.


Weitere Angaben

Beschreibstoff:   Pergament
Sprache:   Lateinisch
Ausstellungsort:   Ohne Ortsangabe
Ortsindex:   Berg (Wohnplatz)
Berg, Ehingen (Donau), UL
Diezlinsweiler (Wüstung)
Diezlinsweiler, Amstetten, UL, W
Geislingen an der Steige (Wohnplatz)
Geislingen an der Steige, GP
Helfenstein (Wüstung)
Helfenstein, Geislingen an der Steige, GP, W
Hütten (Wohnplatz)
Hütten, Schelklingen, UL
Kaisheim, DON
Nellingen (Wohnplatz)
Nellingen, UL
Schalkstetten (Wohnplatz)
Schalkstetten, Amstetten, UL
Schelklingen (Gemeinde)
Schelklingen UL
Stubersheim (Wohnplatz)
Stubersheim, Amstetten, UL
Unterböhringen (Wohnplatz)
Unterböhringen, Bad Überkingen, GP
Wiesensteig (Wohnplatz)
Wiesensteig, GP
Wittislingen, DLG
Datensatznummer:   5089
Permalink dieser Urkunde:   http://www.wubonline.de/?wub=5089
Stand:   6. Februar 2020

[Verwandte Urkunden] [Druckausgabe/PDF-Ansicht] [Suchergebnisse hervorheben ]